Nur wenige unserer tierischen Partner sind tatsächlich in der reitpädagogischen Betreuung oder der tiergestützten Intervention im Einsatz. Nicht jedes Tier ist für derartige Einsätze geeignet und es bedarf genauer Beobachtung ob ein Tier mit Freude bei der Sache ist oder nicht.

Wir legen viel Wert darauf, dass unsere Tiere, genauso wie unsere Klienten, Spaß an der Sache haben und erst nach sorgfältiger und stressfreier Vorbereitung in unser Team miteingebunden werden.

Alle Tiere, die bei uns zum Einsatz kommen, haben einen Besitzer, der ihre Bezugsperson darstellt und für Abwechslung und Ausgleich sorgt. Des Weiteren leben die Tiere im Herdenverband und wir versuchen ihren natürlichen Ansprüchen so gut es geht gerecht zu werden.

 

 

Pferde:

· Memo und Gina:
Unsere zwei Großen unterstützen seit Sommer 2014 unser Team.
Die beiden Damen haben bereits seit etlichen Jahren im Reittherapiebetrieb „Horner Haus“ von Karin Mousa wertvolle Erfahrungen sammeln können.
Wie es das Schicksal so wollte, entschloss sich Karin zum gleichen Zeitpunkt in Pension zu gehen als auch unsere Miley in Pension geschickt werden musste und so kam es, dass Gina und Memo bei uns ein neues Zuhause fanden.

 

 

In memoriam Jessica:
Die Prinzessin in unserer Herde wurde aufgrund ihres feurigen Temperaments beim Reiten nur als Privatpferd genutzt.

 

Miley:
Unsere Miley musste leider aufgrund ihrer Kissing Spines Erkrankung in den frühzeitigen Ruhestand geschickt werden.

 

 

 

 

 EMMA:

der Spaniel, der die Weltherrschaft an sich reißen wollte.